Initiative Schulen: Partner der Zukunft

Mit der Initiative "Schulen: Partner der Zukunft" hat die Bundesregierung ein weltumspannendes Netz von mehr als 1.000 Partnerschulen aufgebaut. Ziel ist es, bei jungen Menschen Interesse und Begeisterung für das moderne Deutschland und seine Gesellschaft zu wecken. Für die Initiative standen allein 2008 zusätzliche Finanzmittel in Höhe von 45 Mio. Euro zur Verfügung. Sie wird vom Auswärtigen Amt koordiniert und gemeinsam mit der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen, dem Goethe-Institut, dem Pädagogischen Austauschdienst der Kultusministerkonferenz und dem Deutschen Akademischen Austauschdienst umgesetzt. Das Netz von Deutschen Auslandsschulen und Schulen, die das Deutsche Sprachdiplom anbieten, wurde gestärkt und erweitert. Darüber hinaus wurde die  schulische Zusammenarbeit ausgebaut, um in den nationalen Bildungssystemen Deutsch als Fremdsprache weiter zu festigen. Die Initiative hat viele Schulen durch ein breit gefächertes Angebot unterstützt und mit zusätzlichen Bildungsangeboten zur nachhaltigen Qualifizierung sowohl von Schülerinnen und Schülern als auch von Lehrern beigetragen. Die Initiative hat damit die Kompetenzen der jungen Menschen für ein Studium in Deutschland und im späteren Berufsleben erweitert und wird dies weiterhin tun. Für Absolventen deutscher Auslands- und Partnerschulen ist die Anzahl der Vollstipendien für ein Studium in Deutschland verdoppelt worden, auch im Rahmen des Internationalen Preisträgerprogramms konnten noch mehr ausländischen Schülern ermöglicht werden, Deutschland für mehrere Wochen persönlich zu erleben.