Studieren in Deutschland

Humboldt Universität

Studieren in Deutschland

Studieren und forschen im Ausland? Warum nicht in Deutschland, dem Land der Ideen! Viele Innovationen, wachsende Internationalität und eine starke Förderung von Spitzenforschung sind kennzeichnend für die Entwicklung der deutschen Hochschullandschaft. Zahlreiche Studiengänge sind im Zuge des Bologna-Prozesses auf international anerkannte Bachelor-, Master- und Doktorabschlüsse umgestellt worden, und der Prozess ist noch nicht abgeschlossen. Darunter finden sich auch viele rein englischsprachige Angebote, die sich besonders an internationale Studierende richten.

2005 begann die von der Bundesregierung initiierte und geförderte Exzellenzinitiative. Dies ist ein Wettbewerb für Hochschulen zur Auszeichnung von Exzellenzclustern und ausgewählten Graduiertenschulen; auch ganze Universitäten werden aufgrund ihrer Zukunftskonzepte zum Ausbau von Spitzenforschung unterstützt. Insgesamt wird ein Fördervolumen in Höhe von rund 2,7  Milliarden Euro bereitgestellt, um Exzellenz in Deutschland weiter zu stärken.

Deutschlandweit finden sich viele hervorragende Studienmöglichkeiten, die den individuellen Interessen und Bedürfnissen von Bewerbern entsprechen. Viele Universitäten, Fachhochschulen, Kunsthochschulen, Pädagogische sowie Theologische Hochschulen und Verwaltungsfachhochschulen bieten ein immenses Angebot an Fächern und Studiengängen.

Sie interessieren sich für ein Studium in Deutschland?
Wir haben für Sie Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen zum Studium in Deutschland zusammen gestellt:

1. Den passenden Studiengang finden      

Bei über 15.000 Studiengängen hat man in Deutschland die Qual der Wahl! Eine grobe erste Unterscheidung ist hierbei die Wahl zwischen Hochschulen, die eine mehr praxisorientierte Ausbildung bieten im Gegensatz zum eher wissenschaftlichen Ansatz der Universitäten. Verschiedene Institutionen bieten im Internet kostenlose Selbsttests an, in denen Sie mehr über zu Ihren Interessen und Fähigkeiten passende Studienangebote erfahren können, zum Beispiel: 

http://www.global-assess.rwth-aachen.de/tu9/
oder
http://www.international.uni-freiburg.de/de/
Einen Überblick über alle angebotenen Studiengänge erhalten Sie unter
www.hochschulkompass.de

TU9  - Für alle Studenten, die sich für technische Studiengänge begeistern, hält die Website www.tu9.de Informationen bereit.  TU9 ist ein Zusammenschluss einiger der größten Technischen Universitäten in Deutschland: RWTH Aachen, TU Berlin, TU Braunschweig, TU Darmstadt, TU Dresden, Leibniz Universität Hannover, Karlsruher Institut für Technologie, TU München, Universität Stuttgart.

2. Zugangsvoraussetzungen

Wenn Sie erstmalig ein Studium beginnen wollen, brauchen Sie einen Sekundarschulabschluss (lettische Bezeichnung: Mittelschulabschluss). Die lettische Hochschulzugangsberechtigung („atestāts par vidējo izglītību“) wird in Deutschland anerkannt und berechtigt zum direkten Hochschulzugang.
Als bereits fortgeschrittener Studierender müssen Sie in einen Studiengang eingestuft werden und Ihre bisherigen Studien- und Prüfungsleistungen von ihrer künftigen Hochschule anerkennen lassen. 
Wichtig zu wissen: Das Bildungswesen in Deutschland wird nicht zentral geregelt. Jedes der 16 Bundesländer hat seine eigenen Hochschulgesetze und Richtlinien. Außerdem sind die Hochschulen in Deutschland weitgehend selbstständig. Vieles ist deshalb nicht für alle Hochschulen einheitlich geregelt.

3. Welche Deutschkenntnisse sind erforderlich?

In Deutschland werden Studiengänge sowohl mit der Unterrichtssprache Deutsch als auch in anderen Sprachen (z.B. Englisch) angeboten. Wenn Sie einen Studiengang mit der Unterrichtssprache Deutsch absolvieren möchten, müssen Sie vor Antritt des Studiums in der Regel ein Nachweis über die Kenntnisse der deutschen Sprache vorlegen. Nachgewiesen werden können die Deutschkenntnisse durch den Test „Deutsch als Fremdsprache (TestDaF)“, der am TestDaF Zentrum in Riga oder auch in Deutschland abgelegt werden kann. Wer das deutsche Abitur an einer deutschen Schule absolviert hat, im Besitz des Deutschen Sprachdiploms der Kultusministerkonferenz Stufe II (DSDII) ist oder das kleine oder große deutsche Sprachdiplom oder die zentrale Oberstufenprüfung des Goethe-Instituts abgelegt hat, muss keine weitere Sprachprüfungen ablegen. Für Studiengänge in anderen Sprachen muss in der Regel ein Nachweis über Sprachkenntnisse in dieser Sprache erbracht werden.

4. Bewerbung und Zulassung

Studienplätze in Deutschland sind begehrt, Sie müssen sich deshalb um einen Studienplatz bewerben! Lassen Sie sich hierzu am besten im DAAD-Informationszentrum in Riga persönlich beraten. Grundsätzlich entscheidet jede Universität selbst, welche Bewerber sie zulässt. Je nachdem, was und wo sie studieren wollen, müssen Sie deshalb unterschiedliche Nachweise erbringen. Für einige besonders begehrte Studienrichtungen wurde aber ein zentrales Verteilungsverfahren bei der Stiftung für Hochschulzulassung eingerichtet, um die Studienbewerber deutschlandweit optimal verteilen zu können. Und für internationale Studierende haben viele Hochschulen die Auswahl auf den Dienstleister Uni Assist übertragen. 

5. Anerkennung von Studienleistungen, Abschlüssen und Diplomen

Durch ein breites Angebot an deutschen und internationalen Studienabschlüssen sowie durch ein Leistungssystem, das einen Transfer von Studien- und Prüfungsleistungen ermöglicht, ist ein Studium in Deutschland für internationale Studierende besonders attraktiv. Die meisten Studiengänge schließen heute mit den international vergleichbaren Abschlüssen Bachelor und Master ab. Der Bachelor steht hierbei für das Erststudium und der Master für das Aufbaustudium.
Falls Sie Fragen zur Anerkennung eines deutschen Abschlusses in Lettland haben, können Sie sich an das Academic Information Centre wenden: 

Academic Information Centre (Akadēmiskās informācijas centrs),
Smilšu Str. 2, 4. Stock, Riga
Tel.:   (+371) 67225155
E-Mail: aic%27%lv,aic

http://www.aic.lv/portal/en

Falls es um die Anerkennung einer lettischen Qualifikation in Bezug auf ein weiteres Studium in Deutschland geht, wenden Sie sich direkt an das Akademische Auslandsamt ihrer neuen Hochschule.
Nähere Informationen zum Führen eines lettischen akademischen Grades in Deutschland und die Kontaktdaten der zuständigen Stellen der einzelnen Bundesländer finden Sie hier:
https://www.daad.de/ausland/studieren/bewerbung/de/64-anerkennung-von-leistungen-und-abschluessen

Falls es dagegen um die Anerkennung einer lettischen Qualifikation im Hinblick auf eine berufliche Tätigkeit in Deutschland geht, können Sie sich bei ihrem EURES-Berater informieren:
http://www.nva.lv/eures/index.php?cid=1&mid=26

Die Abteilung Arbeit und Soziales der Botschaft hat hierzu auch ein Merkblatt erstellt, das Sie gern anfordern können.

6. Was kostet ein Studium in Deutschland?

Auf der Seite des Studentenwerks finden Sie einen Überblick über durchschnittlichen Kosten eines Studiums in Deutschland:
www.internationale-studierende.de/fragen_zur_vorbereitung/finanzierung/lebenshaltungskosten   

7. Studienberatung in Lettland

Wenn Sie sich für ein Studium in Deutschland interessieren, ist das DAAD-Informationszentrum Ihre erste Anlaufstelle. Im DAAD- Informationszentrum berät man Sie gern über Studiengänge, das Bewerbungsverfahren, über Stipendienangebote und alle weiteren Fragen, die Sie im Zusammenhang mit dem Studium in Deutschland haben.

Aufenthalt in Deutschland nach Hochschulabschluss

Sie haben in Deutschland studiert und möchten nach Ihrem Hochschulabschluss in Deutschland arbeiten?
Studienabsolventen mit lettischer Staatsangehörigkeit profitieren seit dem 01.05.2011 von der Arbeitnehmerfreizügigkeit. Das bedeutet, sie können ohne weitere Arbeitserlaubnis in Deutschland einer beruflichen Tätigkeit nachgehen. Dazu reicht die bereits für das Studium ausgestellte Freizügigkeitsbeschei-nigung EU, die Sie bei dem Bürgeramt Ihres Wohnsitzes erhalten.
Studierende ohne EU-Staatsangehörigkeit, also auch lettische Nichtbürger, die ihr Hochschulstudium in Deutschland erfolgreich abgeschlossen haben, können eine Verlängerung ihres Aufenthaltstitels bis zu maximal einem Jahr beantragen, um in Deutschland einen Arbeitsplatz zu suchen. Nähere Informationen zu dem Thema können Sie bei der örtlich zuständigen Arbeitsagentur und der örtlich zuständigen Ausländerbehörde erhalten.

Studieren in Deutschland

Universität

Aktuelle Stipendienangebote

Lernendes Mädchen

Jedes Jahr werden Stipendien von zahlreichen Organisationen und Stiftungen für einen Studien- und Forschungsaufenthalt in vergeben. Auch berufsbezogene Stipendienangebote, Jugend- und Schüleraustauschprojekte und dergleichen sind zahlreich vertreten.

Das Portal für internationale Fachkräfte www.make-it-in-germany.com

Make it in Germany

www.make-it-in-germany.com ist das offizielle mehrsprachige Onlineportal für internationale Fachkräfte. Es informiert qualifizierte Zuwanderungsinteressierte, wie sie ihren Weg nach Deutschland erfolgreich gestalten können – von den Vorbereitungen im Herkunftsland bis zur Ankunft und den ersten Schritten in Deutschland.

Universität Greifswald sichert den Studiengang Baltistik

Hörsaal einer deutschen Universität

Das Auswärtige Amt und das Land Mecklenburg Vorpommern haben durch eine Vereinbarung den Bestand der Studiengänge Baltistik und Ukrainistik an der Ernst-Moritz-Arndt Universität Greifswald für die nächsten Jahre sichergestellt.

Betreuung ausländischer Studierender

Studentin am Computer

Der Studienbeginn ist niemals einfach, besonders wenn die Universität im Ausland liegt. Ausländische Studierende in Deutschland stehen vor schwierigen Fragen, wie z.B.: Wie finanziere ich meinen Aufenthalt? Wo soll ich wohnen? Wie finde ich neue Kontakte? Wo kann ich Deutsch lernen?

Der Studienführer fürs iPhone: Pocket Guide „Campus Deutschland“ jetzt als App

campus.de App

Die wichtigsten Fakten und Infos für internationale Studierende gibt es jetzt direkt und kostenlos aufs iPhone.
Warum in Deutschland studieren? Welche Hochschulen und Studiengänge gibt es? Wie bewerbe ich mich? Die neue App „Campus Deutschland“ von „.de – Magazin Deutschland“ beantwortet Studierenden aus dem Ausland die zentralen Fragen und liefert viele nützliche Links und Informationen rund ums Studium in Deutschland.

Quelle: Magazin-Deutschland.de

Erhältlich ist die App „Campus Deutschland“ ab sofort im App Store unter dem folgenden Link: