Sommerfest und Residenzkonzert mit dem Stuttgarter Ensemble “SERENATA”

Botschafter Schütte, Ensemble “Serenata” und die Gäste des Abends Bild vergrößern Botschafter Schütte, Ensemble “Serenata” und die Gäste des Abends (© Botschaftsarchiv) Am 03. August 2016 öffnete Botschafter Schütte die Türen der Deutschen Residenz in Riga, um zahlreiche Gäste zu begrüßen: als Dankeschön für Kooperationspartner der Deutschen Botschaft in vielfältigen Projekten. Darunter besonders solche aus diversen Resilienzprojekten, die im Rahmen der „Gemeinsamen Erklärung“ des deutschen und des lettischen Außenministers aus dem Jahre 2015 realisiert werden (z.B. Minderheitenkulturfestival in Daugavpils „Pynu, pynu, sītu“, Maßnahmen des „Baltic Centre for Media Excellence“).

Der Botschafter bedankte sich bei den Gästen für die gut gelungene Kooperation in den vergangenen Monaten und brachte seine Hoffnung auf eine weitere gute Zusammenarbeit in der Zukunft zum Ausdruck.  Das Abendprogramm umfasste sowohl musikalische als auch kulinarische Genüsse. Zuerst ließen sich die Gäste von dem wundervollen Konzert des Ensembles „Serenata“  der Stuttgarter Musikschule bezaubern. Insgesamt elf junge Musiker spielten Werke von Komponisten wie Wolfgang Amadeus Mozart (aus „Cosi fan tutte“), Joachim Rach („Sinfoniette F-Dur, op.18“) und Carl Orff („Carmina burana“) sowie auch das Werk „Pater Noster“ des lettischen Komponisten Pēteris Vasks. Nach dem Konzert sorgten das bayerisch inspirierte Buffet und ein sommerlicher Abend im Residenzgarten für inhaltsreiche Gespräche, welcher mit ein bisschen Phantasie schnell zu einem bayerischen Biergarten wurde.

Residenzkonzert mit dem Stuttgarter Ensemble “SERENATA”

Ensemble „Serenata“