Der Tag der Deutschen Einheit 2016 in Riga

Bayerische Bierkönigin Marlene Speck zapft das Bierfass an Bild vergrößern Bayerische Bierkönigin Marlene Speck zapft das Bierfass an (© Gints Ivuskans) Gemeinsam mit dem Freistaat Bayern feierte die Deutsche Botschaft Riga den 26. Jahrestag der Deutschen Einheit mit mehr als 320 Gästen im Schwarzhäupterhaus.  Unter anderem waren der Präsident des lettischen Verfassungsgerichts Aldis Laviņš, Wirtschaftsminister Arvils Ašeradens, Justizminister Dzintars Rasnačs und mehrere Abgeordnete der Saeima der Einladung von Botschafter Schütte gefolgt.

Partnerland der Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit war in diesem Jahr der Freistaat Bayern, der durch Herrn Gunnar Wiegand, Leiter der Gruppe Internationale Beziehungen in der Bayerischen Staatskanzlei, vertreten wurde. Botschafter Schütte Bild vergrößern 03.10.2016. Botschafter Schütte (© Gints Ivuskans)

In seiner Rede hob Botschafter Schütte hervor, dass Deutschland und Lettland in diesem Jahr das 25. Jubiläum der Wiederaufnahme der bilateralen Beziehungen feiern. Heute könne man ohne Übertreibung feststellen: Deutschland und Lettland verbinde nicht nur eine geografische Nähe und eine sehr lange gemeinsame Vergangenheit. Insbesondere seit der von der Bundesregierung nach Kräften unterstützten Mitgliedschaft Lettlands in EU und NATO sei das Schicksal beider Länder in ganz unmittelbarer Weise miteinander verknüpft, sind beide Länder zu wahren Partnern geworden, die heute sogar eine gemeinsame Währung teilen. Die europäischen Werte, nicht zuletzt das Grundprinzip der Solidarität, seien dabei die Grundlagen der Zusammenarbeit. Botschafter Schütte erwähnte auch den engen politischen Dialog zwischen beiden Ländern, der u.a. an den bereits zwei Treffen von Ministerpräsident Kučinskis mit Bundeskanzlerin Merkel in Berlin und den zwei Besuchen von Bundesaußenminister Steinmeier in Riga allein in diesem Jahr abzulesen sei

In seiner Ansprache ging der Botschafter auch auf die zahlreichen Verbindungen zwischen Lettland und Bayern in Vergangenheit und Gegenwart ein, nicht zuletzt im Bereich der Musik. v.l. Botschafter Schütte, Vorsitzender des Verfassungsgerichtshofes Aldis Laviņš, Gunnar Wiegand, Bayerische Staatskanzlei Bild vergrößern v.l. Botschafter Schütte, Vorsitzender des Verfassungsgerichtshofes Aldis Laviņš, Gunnar Wiegand, Bayerische Staatskanzlei (© Gints Ivuskans)

Den Gästen wurden am 3. Oktober bayerische Spezialitäten, die in Bayern „Schmankerl“ genannt werden, Wein aus Franken und echtes Münchner Oktoberfestbier geboten. Eines der Highlights des Abends war die Anwesenheit der Bayerischen Bierkönigin Marlene Speck, die ihres Amtes waltete und mühelos das Bierfass anzapfte.

Musikgruppe „Die 4 jungen Hinterberger“ Bild vergrößern Musikgruppe „Die 4 jungen Hinterberger“ (© Botschaftsarchiv) Für die musikalische Untermalung sorgten „Die 4 jungen Hinterberger“. Die junge Musikgruppe, in der Besetzung von Basstrompete, Flügelhorn, Tuba und Akkordeon, spielte – wie schon am Vorabend im Sakņu paviljons des Zentralmarktes Riga – traditionelle alpenländische Volksmusik und Stimmungslieder zum Mitschunkeln.

Ansprache von Botschafter Schütte [pdf, 275.8k]

Der Tag der Deutschen Einheit 2016 in Riga

03.10.2016.

Der Tag der Deutschen Einheit 2016 in Riga (Teil 1)

Der Tag der Deutschen Einheit 2016 in Riga (Teil 2)

Der Tag der Deutschen Einheit 2016 in Riga (Teil 3)

Der Tag der Deutschen Einheit 2016 in Riga (Teil 4)