Das Auswärtige Amt unterstützt MOZAIKA

Ständige Vertreterin Manja Kliese und Vertreter der Assoziation der LGBT und deren Freunde MOZAIKA Kaspars Zālītis  unterschreiben den Kooperationsvertrag. Bild vergrößern Ständige Vertreterin Manja Kliese und Vertreter der Assoziation der LGBT und deren Freunde MOZAIKA Kaspars Zālītis unterschreiben den Kooperationsvertrag. (© Deutsche Botschaft Riga) Die lettische Nichtregierungsorganisation Assoziation der LGBT und deren Freunde MOZAIKA setzt sich auf vielfältige Art für die Rechte von Lesben, Schwulen, Bi-, Trans- und Queere (LGBTQ) ein. Mit dem Projekt „Strengthening the movement – educate, involve, support“ soll durch konkrete Maßnahmen die LGBTQ-Community in Lettland gestärkt und die gesellschaftliche Inklusion gefördert werden. Geplant sind nicht nur Bildungsaktivitäten, wie z.B. Workshops und Vorträge mit den Lektoren von Mozaika zu unterschiedlichen Themen der LGBTQ-Community, sondern auch die Veröffentlichung von zwei Büchern, die sich jeweils mit den Geschichten von Jugendlichen und mit der Geschichte der LGBTQ-Community in Lettland befassen werden. Ständige Vertreterin Manja Kliese und Vertreter der Assoziation der LGBT und deren Freunde MOZAIKA Kaspars Zālītis. Bild vergrößern Ständige Vertreterin Manja Kliese und Vertreter der Assoziation der LGBT und deren Freunde MOZAIKA Kaspars Zālītis. (© Deutsche Botschaft Riga)

Das Auswärtige Amt finanziert dieses Projekt von Mozaika vollständig und übernimmt damit bereits zum wiederholten Mal eine Projektfinanzierung im Bereich Menschenrechte in Lettland. Der Menschenrechtsschutz und die Menschenrechte gehören zu den Kernaufgaben der deutschen Außenpolitik.

Das Auswärtige Amt unterstützt MOZAIKA

Menschenrechtslogo