Präsentation der deutschen Fassung des Buches zum Okkupationsmuseum

Am 27. April 2017 wurde im Lettischen Okkupationsmuseum die deutsche Fassung des Buches „Lettland unter der Herrschaft der Sowjetunion und des Nationalsozialistischen Deutschland 1940-1991“ der Öffentlichkeit präsentiert. Das Buch, das nun erstmals als Druckfassung auch in deutscher Sprache erhältlich ist, wurde für diese neue Auflage überarbeitet und ergänzt. Botschafter Rolf Schütte erhielt das erste Exemplar des Buches von Prof. Dr. Valters Nollendorfs. Bild vergrößern Botschafter Rolf Schütte erhielt das erste Exemplar des Buches von Prof. Dr. Valters Nollendorfs. (© Deutsche Botschaft Riga) Im Rahmen der Buchpräsentation überreichte der Verfasser, Prof. Dr. Valters Nollendorfs, dem Deutschen Botschafter in Lettland, Herrn Rolf Schütte, feierlich das erste druckfrische Exemplar. Unter den zahlreichen Gästen der Veranstaltung waren unter anderem der Abgeordnete Atis Lejiņš und die Direktorin des Latvian Centre for Human Rights Anhelita Kamenska.

In seinem Grußwort würdigte Botschafter Schütte das Verdienst des Okkupationsmuseums und des neu erschienenen deutschsprachigen Buches, dass sie sich in ausgewogener und um Objektivität bemühter Weise mit dem dunkelsten Kapitel der deutsch-lettischen Geschichte auseinandersetzen: Der Okkupation Lettlands durch das nationalsozialistische Deutschland während des Zweiten Weltkriegs und der Verbrechen, die der Nationalsozialismus über Europa – und damit auch über Lettland – gebracht hat. Botschafter Rolf Schütte bei seinem Grußwort. Bild vergrößern Botschafter Rolf Schütte bei seinem Grußwort. (© Deutsche Botschaft Riga)

Botschafter Schütte bedankte sich bei Prof. Valters Nollendorfs und bei dem Direktor des Museums Gunārs Nāgels für die exzellente jahrelange Zusammenarbeit zwischen dem Lettischen Okkupationsmuseum und der Deutschen Botschaft Riga.

Den vollen Text des Grußworts von Botschafter Schütte finden Sie hier [pdf, 160.84k]

Der Druck des Buches wurde von der Botschaft Riga finanziell gefördert.

Präsentation der deutschen Fassung des Buches zum Okkupationsmuseum

Besucher der Veranstaltung.