Liederfest von Chören der deutschen Minderheiten im Baltikum

Bild vergrößern Das 23. Liederfest der Vereine der deutschen Minderheiten im Baltikum fand, organisiert vom Verband der Deutschen in Lettland, am 27. und 28. Oktober 2017 in Riga statt. An dem feierlichen Begegnungskonzert, das am Abend des 28. Oktober den Abschluss des Liederfests bildete, nahm auch Botschafter Schütte teil und würdigte die Leistung der rund 220 Teilnehmenden in einem Grußwort. Er betonte dabei, nicht nur die künstlerische Arbeit der Vereine sei von Bedeutung, sondern auch deren Beitrag zur Verständigung zwischen Deutschland und den Ländern, in denen sie leben.

Die Vorsitzende des Verbands der Deutschen in Lettland, Ilze Garda, führte durch den Abend, an dem auch ein Grußwort des Beauftragten für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten, MdB Hartmut Koschyk, verlesen wurde. Chöre aus Lettland, Estland und Litauen präsentierten während des Konzerts in der Lettischen Nationalbibliothek ihr Können, ebenso wie ein Ensemble aus dem russischen St. Petersburg. Bild vergrößern

Bereits im Vorfeld des Begegnungskonzertes konnten sich die Vertreter der Vereine der deutschen Minderheiten im Rahmen eines Forums einander vorstellen, sich über erfolgreiche Projektideen austauschen und auf mögliche zukünftige Kooperationen über Ländergrenzen hinweg verständigen.

Parallel fand ein Mediencamp für Jugendliche im Alter von 16 bis 25 Jahren statt, während dessen erfahrene Journalisten Grundlagen des journalistischen Arbeitens und der Mediengestaltung vermittelten. Nach dem Begegnungskonzert hatten die Jugendlichen dann Gelegenheit, die Ergebnisse des Camps vorzustellen. Das Mediencamp wurde mit Unterstützung des Young Media House aus Riga vorbereitet.

Das Grußwort des Botschafters finden Sie hier [pdf, 129.99k]

Foto: Verband der Deutschen in Lettland

Liederfest von Chören der deutschen Minderheiten im Baltikum