Deutsch-Lettischer Wirtschaftspreis und Berufsbildungspreis 2017 vergeben

Der unter der Schirmherrschaft des deutschen Botschafters stehende Deutsch-Lettische Wirtschaftspreis gab sich 2017 das Motto „Digitale Vernetzung – Fit für Industrie 4.0“. Zwölf Unternehmen, die ihre Arbeits- und Kommunikationswege mithilfe von digitalisierten Prozessen optimiert haben und Industrie 4.0 im Arbeitsalltag aktiv umsetzen, haben sich beworben. Nach einer Vorauswahl wurden fünf Finalisten von einer Jury besucht und im Online-Voting bewertet. Schließlich konnte das Unternehmen AS UPB den Sieg davon tragen. Ständige Vertreterin Manja Kliese bei ihrem Grußwort. Bild vergrößern Ständige Vertreterin Manja Kliese bei ihrem Grußwort. (© Deutsch-Baltische Handelskammer/Kaspars Garda)

„Die Industrie 4.0 bietet der deutschen und gesamteuropäischen Wirtschaft große Chancen. Dass wir heute Abend einen lettischen Vorreiter auf diesem Gebiet ehren, entfaltet hoffentlich Signalwirkung“, so Manja Kliese, ständige Vertreterin des deutschen Botschafters in Lettland, bei ihrer Ansprache.

Lars Gutheil Stellvertretender Geschäftsführ der AHK, Florian Schröder, Geschäftsführender Vorstand der AHK, die Finalisten des Berufsbildungspreises, Kaspars Kalviškis, Präsident des Regionalvorstandes der AHK in Lettland, Arvils Ašeradens, Wirtschaftsminister, Andis Geižāns, Büroleiter des Ministers für Bildung und Wissenschaft. Bild vergrößern Lars Gutheil Stellvertretender Geschäftsführ der AHK, Florian Schröder, Geschäftsführender Vorstand der AHK, die Finalisten des Berufsbildungspreises, Kaspars Kalviškis, Präsident des Regionalvorstandes der AHK in Lettland, Arvils Ašeradens, Wirtschaftsminister, Andis Geižāns, Büroleiter des Ministers für Bildung und Wissenschaft. (© Deutsch-Baltische Handelskammer/Kaspars Garda) Zum zweiten Mal wurde zudem der Berufsbildungspreis des VETnet-Projektes „Wir bilden (uns) aus“ verliehen. Die Jury hat aus insgesamt 16 Bewerbern Valpro, einen der größten Metallverarbeitungsbetriebe in Lettland, als würdigen Sieger ausgewählt. Als beste Berufsschule werde hingegen das Ogres tehnikums ausgezeichnet. Die Schirmherrschaft für den Berufsbildungspreis 2017 haben der Stellvertretende Ministerpräsident der Republik Lettland und Wirtschaftsminister, Arvils Ašeradens, und der Bildungsminister der Republik Lettland, Kārlis Šadurskis, inne.