Tafel: Ostsee, Netzwerk, Chancen
Tafel: EU-Ostseestrategie, Bewahrung der Ostsee, Anbindung der Regionen, Förderung des Wohlstandes
Tafel: Vorsprung durch Connectivity
Tafel: Ostsee Jahresforum in Berlin
Tafel: 800 Teilnehmer vertreten die Anrainerstaaten und einen Wirtschaftsraum mit 65 Millionen Einwohnern
Tafel: Eine Region setzt auf Austausch und Digitalisierung
O-Ton Sigmar Gabriel - Bundesaußenminister
„Schnelle Kommunikation überbrückt Distanzen und schafft Konnektivität.“
Tafel: Seit 2009 setzt die Ostseestrategie auf einen Austausch der Regionen
Tafel: Der Wissenschaftsstandort Golm steht für internationale Spitzenforschung
Tafel: Der Erfahrungsaustausch mit Skandinavien ist ein Motor für die Erweiterung des Projekts
O-Ton Reiner Kneifel-Haverkamp - Koordiniert EU-Fonds in Brandenburg
„Mit Finnen und Schweden zusammenzuarbeiten ist überhaupt kein Problem. Man wird mit offenen Armen aufgenommen und die Kolleginnen und Kollegen haben auch immer tolle Ideen.“
Tafel: Der Ostseeraum ist kreativ
Tafel: BerlinBalticNordic.net bringt Unternehmen zusammen
Tafel: digitale Netzwerke für Start-ups
O-Ton Rebecca Lautner, BerlinBalticNordic.net
„Die Start-up-Szene ist unglaublich groß. Gerade auch im Bereich Games und das ist immer noch etwas wo ein Fokus drauf liegt in unserer Initiative. Weil da so viel passiert, wovon wir in Deutschland lernen können, wo wir uns ergänzen, dass es einfach Sinn macht, dass man sich nicht nur auf uns hier fixiert, sondern auch schaut, wo man voneinander lernen kann.“
Tafel: Ein Netzwerk um das Meer zu nutzen und zu schützen
Tafel: Forscher, Behörden und Wirtschaft im Submariner Netzwerk ziehen an einem Strang
Tafel: Das GEOMAR-Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung in Kiel ist Teil dieses Netzwerks
O-Ton Sigmar Gabriel - Bundesaußenminister
„Ich finde es übrigens richtig, dass die Ostseestrategie bei all diesen Bemühungen eben nicht nur auf die Nationalstaaten setzt diejenigen ein, die oftmals viel näher am Geschehen sind, nämlich die Regionen.“
Tafel: Der Ostseeraum lebt von Vielfalt
Tafel: Grenzübergreifende Kulturprojekte fördern ein nachhaltiges Miteinander
O-Ton Anke Spoorendonk - Ministerin für Kultur und Justiz in Schleswig-Holstein
„Vieles ist ja schon da, es muss ja nichts neu erfunden werden, es muss genutzt werden. Es geht mir nicht darum, Kunst zu instrumentalisieren, sondern die Möglichkeiten von Kunst zu nutzen, um Menschen zu erreichen, um Politik zu verändern.“
Tafel: Die Ostsee: ein verbindendes Element